History repeating

Wieder einmal „Als Gott den Plural schuf“ und „Sex sells“ in der Vorrunde vorgetragen, ins Finale eingezogen und dort mit „Die Kunst des Schreibens“ weniger Applaus bekommen als Lenny Felling. Diesmal nicht in Mannheim, sondern in Kaiserslautern, beim Kultur.Kollektiv Poetry Slam im „Ben der hof“, wie Lenny so schön erkannt hat, wo die Poeten auf dem Billardtisch stehen. War jedenfalls eine nette Runde (Dank an das dichtgedrängte und begeisterte Publikum) – und die meisten Slammer stört es ja nicht, dass es einer Raucherkneipe ist.

Advertisements