Rastatt 2018

Am 16.03.2018 war ich beim Poetry Slam im Kellertheater in Rastatt. Ein super Abend mit vielen Karlsruher Poeten und vielen neuen Gesichtern. Der Poethanol-Text hat leider nicht gereicht, um einen Platz im Finale zu bekommen, obwohl Philipp Stroh mit Handicap vom ersten Startplatz gestartet ist.

 

Advertisements

Nett ist die kleine Schwester

Gestern war ich beim 50. Enzgärten Slam bei Buch-Elser in Mühlacker. Wieder mal ein „netter“ (Christiane Stork – „Nett ist nicht die kleine Schwester…“) Abend, bei dem mir jedoch mein Poethanol-Text nicht ausreichend Punkte für das Finale beschert hat. Aber es waren ja mit Anna Teufel und dem Sieger Bastian Mayerhofer auch Spitzenpoeten dabei.

Finale im Gotec

Gestern bin ich mal wieder beim Poetry Slam im Gotec-Club in Karlsruhe gewesen. Bei sechs Poeten haben wir eine Vorrunde im KO-System und dann ein 3er-Finale gemacht. Wie am Vortag in Frankenthal ist meine Textwahl auf „Der Pyromane“ und „Poethanol“ gefallen, allerdings in umgekehrter Reihenfolge, also den letztgenannten Text im Finale. Hat zwar auch nicht zum Sieg gereicht, hat aber durch das aufmerksame und applausfreudige Publikum Spaß gemacht.

Drei Runden in Frankenthal

Drei Runden hatte der heutige Poetry Slam im Gleis4 in Frankenthal – und gewonnen hat ihn Anna Teufel (im Finale mit Lenny Felling) mit den starken Texten, mit denen ich sie vor einem Jahr in Wiesbaden kennengelernt habe. Ich habe in der ersten Runde „Poethanol“ gelesen und in der zweiten „Der Pyromane“.