Vizekauz

Wie im letzten Jahr bin ich mit einem Auftritt bei Kunst gegen Bares ins Bühnenjahr gestartet. Diesmal direkt vor der Haustür, in der Halle02 in Heidelberg. Mit fünf anderen Künstlern habe ich einen sehr schönen Abend verbracht und habe dabei einen neuen Text vorgelesen: „Drei Buchstaben sind genug“ (die anderen beiden waren altbewährt: „Poethanol“ und „Sex sells“). Wie es sich im Jahr des Schweins gehört, durfte ich am Ende des Abends den zweiten Platz feiern, bin also sozusagen Vizekapitalistenschwein. Und einfach nur Vizekauz.

Werbeanzeigen

101. Nacht

Beim Poetry Slam im kuenstlerhaus43 in Wiesbaden durfte ich gestern dreimal ans Mikro und habe in der ersten Runde „Min lotztur Tuxt“, in der zweiten „6 Minuten Mythologie“ und im Finale „Meine erste Liebe war der Milchreis“ vorgetragen. Ein total schöner Auftritt zum Abschluss des Jahres.

100 :-)

Bei der gestrigen Auflage des „ReSlam the Q-Kaff“ im Kulturcafé auf dem Campus in Mainz stand ich zum 100. Mal auf einer Bühne, um einen Text vorzulesen. Schade, dass es bei einem Text („Min lotztur Tuxt“) geblieben ist, aber es war dennoch ein toller Abend.

English Theatre

Am Montag, dem 17.12. ist mir kurzfristig noch Lars Ruppels Slam im English Theatre in den Terminkalender gerutscht. So bin ich mit “Min lotztur Tuxt” in Frankfurt aufgetreten und hätte es fast ins Finale geschafft. Ein sehr schöner Abend, der mir in guter Erinnerung bleiben wird.

Christmas in Ludwigshafen

Ein ganz feiner Slam war das heute in der Aula der Hochschule Ludwigshafen. Beim 1. Christmas Poetry Slam sind dort acht Poeten gegeneinander angetreten und für mich war leider schon in der ersten Runde gegen Marcoo Valentinoo Schluss, nachdem das Publikum in kirchlich andächtiger Stille meiner Weinnachtsgeschichte gelauscht hat.

Min lotztur Tuxt in LU

Ich war am 7.12. wieder beim Poetry Slam in Ludwigshafen und wurde dort mit Gusto und Einfach so in eine 3er-Gruppe gelost. Ich habe zum zweiten Mal meinen Tastatur-Text vorgetragen, den ich jetzt in „Min lotztur Tuxt“ umbenannt habe, aber das Publikum hat Gustos Kurvendiskussion vorgezogen. Trotzdem bin ich diesmal zufrieden …