Dichterschlachthof

Gestern bin ich beim Wilde Worte Poetry Slam im Schlachthof in Wiesbaden gewesen. Diesmal habe ich mal wieder die Kombi „Als Gott den Plural schuf“/„Sex sells“ gewählt und bin damit ins Finale gekommen, obwohl Moritz Konrad in meiner Vorrundengruppe war. Im Finale hatte ich dann allerdings mit dem Poethanol-Text keine Chance gegen Julie Kerdellant und Finn Holitzka.

Advertisements

De Champs-Gaye à Yste-en-Boule

Je me suis mis à la recherche des noms de ville que DDB Paris a créé pour une campagne publicitaire de la SNCF en 2006 :

Ich hab mich mal auf die Suche nach den Verballhornungen von Städtenamen gemacht, die DDB Paris 2006 für eine Werbekampagne der SNCF geschaffen hat:

  • Champs-Gaye
  • Joanesse Bourg
  • Losse-en-Gelaisse
  • Louc-Sorre
  • Marat-Queche
  • Mique-aus-Noces
  • Nioudelie
  • Nouillorc
  • Pequint
  • Pouquette
  • Quancoune
  • Saint-Gapour
  • Yste-en-Boule

J’ai aussi trouvé des créations par d’autres personnes :

Gefunden habe ich auch Neuschöpfungen, die wohl von anderen gebildet wurden:

  • Cidenet
  • Daube Aïl
  • Hallaix-en-Drie
  • Manche-et-Steres
  • Vent-Couveur

Jubiläum ohne Finale

Am 21.4. war ich zum zweiten Mal beim Elefanten Poetry Slam in Germersheim (mein 60. Bühnenauftritt). Ein schöner Abend, auch wenn ich es in letzter Zeit nicht mehr schaffe, ins Finale zu kommen. Vielleicht wird es Zeit, den Poethanol-Text mal eine Zeit lang wegzulegen.

Top Line-up auf dem Emmertsgrund

Der WORD UP! Poetry Slam im Bürgerhaus von Heidelberg-Emmertsgrund hatte am 20.04.2018 ein erstklassiges Line-up, und so ist es nicht verwunderlich, dass ich mich mit dem Poethanol-Text nicht für das Finale qualifizieren konnte. Aber es war ein richtig schöner Abend mit vielen guten Gesprächen …

Zweck fremd?!

Heute hat das Badische Landesmuseum im Karlsruher Schloss einen Poetry Slam zum Thema der Ausstellung „Zweck fremd?!“ organisiert. Ich bin als letzter von neun Poeten aufgetreten und habe mit „Der Kleiekotzer“ und „Hymne an das Imperfekt“ zwei Gedichte vorgetragen, die sich mit Dingen befassen, die in Vergessenheit geraten. Für’s Finale hat es aber mal wieder nicht gereicht.

Lesebühne in Weiterstadt

Der 27. Poetry Slam im Kommunalen Kino in Weiterstadt wurde als Lesebühne gestaltet, so dass jeder der sechs Poeten zwei Texte lesen konnte. Ich hatte mal wieder Startplatz 1 und habe meinem Poethanol-Text die „Bühnenvögel“ vorangestellt. In der zweiten Runde kam „Der Pyromane“ dran.